+49 511 123210-40
+49 511 123210-40

Reifen.com Wissensdatenbank

Hier erfahren Sie von A - Z alles, was Sie schon immer über Reifen, Felgen oder Zubehör wissen wollten. Wenn wir noch weitere Begrifflichkeiten erklären sollen, schreiben Sie uns gerne eine Mail an info@reifen.com.

A | BC | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

A

ABE

Ist die Abkürzung für "Allgemeine Betriebserlaubnis". Jedes Kraftfahrzeug benötigt für die Zulassung im Straßenverkehr eine ABE. Die Vorschriften sind in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) geregelt. Die ABE erlischt, wenn man Änderungen vornimmt (Tuning) und diese nicht vom TÜV abnehmen lässt und in die Fahrzeugpapiere einträgt. 

ABE Freigabe – Felge
Die allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) erlaubt Ihnen die Felgen in Betrieb zu nehmen ohne Prüfung bei einer Prüfungsstelle. Eine ABE-Felge weist vergleichbare Eigenschaften wie eine OE-Felgen (Original Equipment = Original- oder Erstausrüstung) und ist vom Felgen-Hersteller bereits beim TÜV vorgeführt worden. Sie müssen lediglich die ABE (allgemeine Betriebserlaubnis nach § 20 der StVZO) im Fahrzeug mitführen.

Achtung: Im Gutachten werden Sie auf Ausnahmen hingewiesen (z.B. A01). Die Eintragung / Abnahme ist dann aber nur bei bestimmten im ABE genannten Fahrzeugen notwendig, z.B. wenn Sie eine andere Reifengröße verwenden. Felgen, die keine ABE oder ECE-Freigabe haben, haben nur ein Teilegutachten nach §19(3) und müssen entsprechend eingetragen werden. Eine Abnahme durch einen Sachverständigen ist daher zwingend erforderlich. Sie müssen Ihr Fahrzeug bei einer Prüfungsstelle, wie dem TÜV oder DEKRA überprüfen und eintragen lassen. Die Eintragung ist kostenpflichtig.

Abrieb
Abrollumfang
All Season
All Weather
Alpine-Symbol
Alterung
Antiblockiersystem ABS
Antriebsschlupf - Regelung ASR
Aufstandsfläche
Auswuchten
Aquaplaning

B

Bar
Beschädigungen durch Fremdkörper
Bremsweg

C

C-Reifen

D

Diagonalreifen
DOT-Nummer

E

ECE-Felge / -Freigabe / -Gutachten
ECE-Kennzeichnung
ECE-Prüfzeichen
Einpresstiefe (ET)
Elektronische Differenzialsperre EDS
Elektronisches Stabilitätsprogramm ESP
EMT

F

Fabrikatsbindungen
Felgenbezeichnungen
Felgengröße
Flanke
Flankenhöhe
Freigaben für Motorräder
Freigängigkeit

G

Ganzjahresreifen
Geländereifen
Geschwindigkeitsindex
Geräuschemission
Gummimischungen
Gürtelablösung
Gürtelreifen

H

High-Performance-Reifen
Höchstgeschwindigkeit
Hochgeschwindigkeitstauglichkeit
Höhenschlag
Hump

I

J

K

Karkasse

L

Lamellen
Lastindex
Lauffläche
Laufflächenmischung
Laufleistung
Laufrichtung
Lochkreisdurchmesser
Luftdruck

M

M&S-Symbol
Matchen
Mindestprofiltiefe
Mischbereifung
Montage
Motorradreifen

N

Nasshaftung
Nassrutschfestigkeit
Nässeverhalten
NHS
Niederquerschnittreifen
Notlaufeigenschaften
Notlaufkonzepte
Notlaufreifen
Notrad / Notlaufrad

O

Off-Road-Reifen

P

Pannenmobilität
Profil

Q

R

Radialreifen
Radlast
Reifenalter
Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS)
Reifengas
Reifengröße
Reifenkauf
Reifenpannen
Reifenprofil
Reifenschäden
Reinforced
Retread
Rollwiderstand
Runderneuerung
Run-Flat

S

Sägezahnbildung
Schlauchlos
Schneeflocken-Symbol
Schneeketten
Seitenkraft
Seitenschlag
Seitenwand
Seitenwand- Kennzeichnung
Selbsttragende Reifen
Silica
Spur
Sommerreifen
Sturz

T

TPMS (Tire Pressure Monitoring System)
Tragfähigkeit
Tragfähigkeitsindex
Traktion
Tread-Wear-Indikator TWI

U

Übersteuern
Umrüstung
Untersteuern
Unwucht

V

Ventil
Ventilabriss
Ventilkappen
Verschleiß
Verzahnungseffekt
Vulkanisieren

W

Walkarbeit
Wasserverdrängung
Winterreifen
Wintertauglichkeit
Wulst

X

Y

Z

Zoll
Umfrage Feedback